André Alesis Erfahrungen mit Tinus One

André Alesi Erfahrungen Tinus One

André Alesi

Schlafexperte

Würden Sie sich unseren Lesern kurz vorstellen?

Mein Name ist André Alesi. Ich bin Gesundheitswissenschaftler, Autor, Unternehmer und aktuell externer Doktorand an der deutschen Sporthochschule in Köln mit dem Forschungsschwerpunkt E-Sport und Schlaf.

Wie würden Sie die Verwendung des Tinus One beschreiben?

Nun, zunächst löst Tinus One sehr effektiv ein Problem. Ein- und Durchschlafprobleme sind eine ständig wachsende Herausforderung in hochentwickelten Industrieländern. Menschen können am Abend oder in der Nacht nicht mehr richtig abschalten und das führt zu einer verminderten Schlafquantität, aber auch -qualität. Hier setzt das entwickelte Kissen an. Durch die verbaute Technologie ist es möglich verschiedene Klänge, Frequenzen oder andere Entspannungstöne zu konsumieren, ohne dabei den „Schlafnachbarn“ zu stören und seine eigene Schlafqualität zu verschlechtern. Sobald der/die Nutzer/-in eingeschlafen ist stellt sich das Kissen ab.

Ich persönlich schätze die Klangqualität, sowie die ergonomische Form des Kissens und das nicht nur in der Nacht. Es ist mir nämlich möglich, auch bei einer kurzen Schlaf-/ Regenerationspause untertags (Powernap) meine Halswirbelsäule zu entlasten und andererseits gleichzeitig ein Hörbuch oder eine angenehme Entspannungsmusik zu hören.

In welchen Bereichen ist Ihrer Meinung nach der Einsatz des Tinus One sinnvoll?

Prädestiniert ist das Produkt sicherlich für Personen, die unter einem Tinnitus leiden. Gerade diese Gruppe leidet verstärkt unter Schlafproblemen. Durch den Einsatz von Klängen und Frequenzen im Einschlafprozess kann das Probleme bei vielen Patienten abgemildert werden.

Wie bereits erwähnt, hilft Tinus One auch bei leichten bis mittel-starken Insomnien und kann für Entlastung sorgen. Häufig ist diese (Schlaf-) Krankheit durch starke Anspannung und Stress ursächlich. Hier kann die Klang- oder Musiktherapie wunderbare, nicht medikamentöse Effekte erzielen.

Last but not least sehe ich immer dann Anwendungsgebiete, wenn es darum geht, das parasympathische Nervensystem zu aktivieren. Daher ist der Einsatz auch in unterschiedlichen Arten der Prävention und Rehabilitation denkbar.

Ihr Fazit aus persönlich Sicht

Ein hochwertiges Kopfkissen, das neben seinen medizinischen Anwendungsgebieten auch eine sinnvolle Nutzung für jedermann darstellt.