Piepen im Ohr: Die 5 häufigsten Gründe sowie Minderungsoptionen

Einige bekommen es nach einem lauten Konzert, andere in Stresssituation: Das Piepen im Ohr!
Fast jeder hat schon einmal Ohrengeräusche wahrgenommen, doch wie kommt es zu einem Piepen im Ohr, was kannst Du dagegen tun und wann benötigst du ärztlichen Rat?

1. Die 5 häufigsten Ursachen für ein piepen im ohr

Nimmst Du ein Piepen im Ohr wahr, kann dies ganz unterschiedliche Gründe haben. Manche plagt das unangenehme Geräusch nur temporär nach einer lauten Nacht in einem Club. Andere wiederum leiden chronisch unter einem Piepen. Dann kann es sein, dass Du von einem Tinnitus betroffen bist. In diesem Fall könnte für Dich auch der Blogeintrag über Tinnitus Ursachen interessant sein.

Auch wenn ein Piepen im Ohr nicht eindeutig von einem Tinnitus unterschieden werden kann, wollen wir Dir nun die 5 häufigsten Ursachen für ein Piepen im Ohr vorstellen:

1. Übermäßige Lärmbelastung oder Knalltrauma

Sowohl sehr starker Lärm als auch ein Knall kann zu einer Schädigung der Hörsinneszellen führen. Dadurch nimmt das Gehör nur noch eingeschränkt Geräusche wahr und das Piepen im Ohr füllt die fehlenden Frequenzen aus. Häufig passiert dies bei Konzerten, Arbeit mit sehr lauten Maschinen oder Stürzen auf den Kopf.

Piepen im Ohr nach Konzert.
Du empfindest ein Piepen im Ohr nach einem Konzert?
2. Fremdkörper oder Entzündungen im Ohr

Wenn zum Beispiel ein Propfen aus Ohrenschmalz Deinen Gehörgang verschließt, nimmst Du Geräusche nur noch sehr eingeschränkt war. Ebenso kann eine Mittelohrentzündung Dein Hörvermögen mindern. Dies kann beides zu einem wahrgenommenen Piepen im Ohr führen.

Ohrenschmerzen können zu Piepen im Ohr führen.
Du hast ei Piepen im Ohr und gleichzeitig Ohrenschmerzen?
3. Psychische Probleme und Muskelverspannungen

Dein Innenohr enthält viele kleine Härchen. Wenn du dauernd im Kiefer- oder Nackenbereich verspannt bist, kann diese Anspannung ans Ohr weitergeleitet werden und diese kleinen Härchen zerstören. Dadurch kann das Piepen im Ohr begünstigt werden.

Leidest du unter psychischen Problemen oder hast aktuell viel Stress, kann ein Piepen im Ohr oder ein Tinnitus verursacht beziehungsweise verstärkt werden. Zudem begünstigt Stress Muskelverspannungen und verschlimmert damit den Druck auf Dein Ohr zusätzlich.

Piepen im Ohr durch Muskelverspannungen.
Muskelverspannungen können Piepen im Ohr verursachen.
4. Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Leidest Du unter Bluthochdruck oder einer Gefäßerkrankung? Beides sind potentielle Auslöser für eine Geräuschwahrnehmung im Ohr. Sprich Deinen Arzt darauf an, um abzuklären, ob ein Zusammenhang besteht.

Piepen im Ohr durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Möglicherweise löst eine Herz-Kreislauf-Erkrankung Dein Piepen im Ohr aus.
5. Alkoholmissbrauch oder Medikamenteneinnahme

Das Nervensystem kann sowohl von übermäßigem Alkoholkonsum als auch von der Einnahme bestimmter Medikamente geschädigt werden. Dies kann wiederum eine Schädigung des Hörnervs verursachen und zum Piepen im Ohr führen.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen Medikamenteneinnahme, Alkoholkonsum und Piepen im Ohr.
Eventuell ist Medikamenten- oder Alkoholmissbrauch der Auslöser für Dein Piepen im Ohr.

Leider kann nicht immer eine eindeutige Ursache für das Piepen festgestellt werden. Trotzdem solltest Du versuchen, gemeinsam mit einem Arzt, einen möglichst konkreten Auslöser zu finden, um eine gezielte Behandlung anwenden zu können.

2. Die 5 effektivsten optionen zur minderung des piepens

Es gibt leider keine einzigartige Behandlung, die definitiv bei einem Piepen im Ohr hilft. Manchmal muss man etwas geduldig sein und verschiedene Dinge ausprobieren, um das Richtige zu finden. Sei Dir bewusst, dass ein Tinnitus nicht immer vollständig geheilt werden kann.

Folgend haben wir die 5 effektivsten Möglichkeiten zur Minderung Deines Piepens im Ohr zusammengefasst.

Hier erfährst Du weitere Möglichkeiten zur Tinnitus Behandlung.

3. Folgen von Piepen im ohr

Die Geräuschwahrnehmung wäre für sich genommen schon belastend genug für die meisten Betroffenen. Leider kann das Piepen zusätzlich aber noch weitere körperliche Beschwerden auslösen. Einige davon haben wir folgend für Dich aufgeführt:

Du leidest unter Schlafstörungen? Dann könnte dieser Guide Dir weiterhelfen.

4. Wann solltest Du zum arzt gehen?

Grundsätzlich gilt: Je früher Du zum Arzt gehst, desto eher kann Dir geholfen werden und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Heilung.

Wenn Du aber nach einem Konzert ein Piepen hörst, musst Du nicht zwangsläufig direkt zum Arzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Piepen von alleine verschwindet, ist in diesem Fall nämlich sehr hoch.

Sollte Dein Piepen im Ohr jedoch länger als 48 Stunden anhalten, besteht die Gefahr, dass du unter einem Tinnitus leidest. Um dies abzuklären, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Dieser wird einige Untersuchungen durchführen, um Dir anschließend bestmöglich helfen zu können. Genauere Beschreibungen der Tests findest du hier.

Erste Anlaufstelle sollte ein Hals-Nasen-Ohrenarzt (HNO) sein. Gegebenenfalls wird dieser Dich zu weiteren Fachärzten überweisen, um beispielsweise eine Herz-Kreislauf-Erkrankung als Ursache ausschließen zu können.

5. wie kannst du vorbeugen?

Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks kannst du einiges dafür tun, dass du gar nicht erst ein Piepen im Ohr bekommst.

Tipps und Tricks, um Piepen im Ohr vorzubeugen.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Dir weitergeholfen hat!

Wenn du nach wie vor unter einem Piepen im Ohr leidest und dieses Dir Sorgen bereiten, wende Dich an einen Arzt. Dieser wird Dir am besten helfen können.

Du interessierst dich für weitere Informationen zum Thema Schlaf und Tinnitus? Verpasse keinen unserer Beiträge und melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.


Bitte wählen Sie aus wie Sie von Tinus hören möchten:

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Für Informationen über unsere Datenschutzpraktiken besuchen Sie bitte unsere Website.