Tinnitus-Stress als Auslöser: Wie sich täglicher Stress auf deinen Tinnitus auswirkt und welche rolle Cortisol dabei spielt

Tinnitus Stress - Welchen Zusammenhang gibt es

Tinnitus kann durch Stress verursacht werden

Es ist bekannt, dass Tinnitus Stress als Auslöser hat. Anhaltender Stress kann zu Veränderungen des Hörsystems führen, daraus kann sich eine stressbedingte Durchblutungsstörung des Innenohrs bilden. Daraus kann schlussendlich ein Tinnitus entstehen. In schlimmeren Fällen kann auch eine Hyperakusis aufkommen. Treten dann auch noch Schwindel, Hörverlust und Phantomgeräusche auf, spricht man von einer Morbus-Menière Erkrankung

So wird Tinnitus durch Stress ausgelöst.

 

Wissenswertes

Tinnitus ist keine Krankheit, sondern vielmehr ein Symptom. Obwohl Tinnitus eine häufige Erscheinung ist, können die Ursachen und Symptome unterschiedlich sein. Auslöser können Knalltraumata sein, auch stress bedingter Tinnitus ist keine Seltenheit. Dabei ist es wichtig, jeden Fall von Tinnitus individuell zu betrachten.

 

Wissenswert:

Ungefähr ein Viertel der Tinnitus-Patienten gibt an, dass  Ohrgeräusche und Tinnitus Stress als Auslöser haben. Deshalb rechnet man dem Risikofaktor Stress in der Prävention von Ohrgeräuschen eine hohe Bedeutung zu. Die Zielsetzung ist es, individuelle Stressbelastungen zu erkennen und sie zu reduzieren – somit kann man aktiv einen Tinnitus vorbeugen.

 

Stressbedingter Tinnitus

 

Stress und Tinnitus stehen im engen Zusammenhang. Diese enge Verknüpfung von Ohrgeräuschen & Stress kannst du dir auch zunutze machen: Wenn du deinen Stresspegel reduzierst, kannst du somit deinen Tinnitus vorbeugen.

Außerdem kannst du durch die Vermeidung von Stress bzw. durch die gezielte Behandlung stressbedingter Durchblutungsstörungen verhindern, dass dein Tinnitus chronisch wird oder seine Symptome stärker werden.

 

Stress reduzieren, um Tinnitus vorzubeugen und seine Symptome zu verringern.

Dazu ist es wichtig, dass du deine individuellen Stressfaktoren identifizierst, um sie dann zu verringern. Stressbelastungen machen sich meist in diesen vier Lebensbereichen bemerkbar:

  1. Lebensweise: Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und ungesunde Ernährung
  2. Physisch : Muskelverspannungen
  3. Emotional: Gereiztheit und Ängste
  4. Mental: Probleme mit der Konzentration oder dem Gedächtnis
Tinnitus Stress - Vermeiden Sie rauchen
Tinnitus Stress - Legen Sie Wert auf gesunde Ernährung
Tinnitus Stress - Yoga ist ein gutes Hilfsmittel

Leben mit deinem Tinnitus

Ohrgeräusche beeinträchtigen den Alltag und die Lebensqualität erheblich.

Ängste vor Verschlechterung von Beschwerden wie Schlafstörungen und Depressionen können dazu führen, dass du dich als betroffene Person aus dem aktiven Leben zurückziehst.

Statt sich jedoch abzuschotten und sich von seinem sozialen Umfeld zu distanzieren, solltest du den schönen Dingen des Lebens mehr Raum geben. Sorge dafür, dass positive Erlebnisse deinen Alltag dominieren und nicht der Tinnitus!

Tinnitus Stress - Lassen Sie sich nicht unterkriegen

Fragen und Antworten.

Fragen und Antworten

Was tun bei Tinnitus durch Stress?

Tinnitus sorgt für mehr Stress und Anspannung, was wiederum den Tinnitus verstärkt. Diesen Kreislauf musst du durchbrechen.

Dabei Hilft es dir, dich zu entspannen.

Mit Methoden wie Yoga, autogenes Training oder progressive Muskelentspannung kannst du deinen Stress gezielt abbauen.

Wie bekomme ich den Tinnitus weg?

Stress und Tinnitus stehen im engen Zusammenhang. Diese enge Verknüpfung von Ohrgeräuschen & Stress kannst du dir auch zunutze machen: Wenn du deinen Stress reduzierst, kannst du somit einen Tinnitus vorbeugen oder seine Symptome vermindern.

Wann geht ein Tinnitus wieder weg?

Die Dauer variiert – Von akuten, subakuten bis zu chronischen Ohrgeräuschen.

In unserem Beitrag „Ohrgeräusche – Alles, was du darüber wissen solltest“ kannst du genaueres über die Dauer von Ohrgeräuschen Nachlesen.

Hyperakusis

Eine Hyperakusis ist die krankhafte Überempfindlichkeit gegenüber normalerweise als angenehm wahrgenommenen Schall.

Morbus-Menière

Morbus-Menière ist eine Erkrankung des Innenohrs und führt zu Drehschwindel, Ohrensausen und Hörverlust.

Stress

Stress ist eine erhöhte körperliche und oder seelische Anspannung oder Belastung. Durch Stress können bestimmte Reaktionen auftreten welche die Gesundheit beinträchtigen können.

Cortisol

Cortisol ist ein Stresshormon, das Stoffwechselvorgänge aktiviert die dem Körper viel Energie liefern. In folge hast du eine gesteigerte Konzentration und fühlst dich leistungsfähiger. Es hat eine dämpfende Wirkung auf das Immunsystem und wird deshalb in der Medizin häufig genutzt um Entzündungen zu hemmen und überschießende Reaktionen zu unterdrücken.

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine art Selbsthypnose. Dabei schaltet man bewusst seine vegetativen Funktionen in den Ruhezustand.

Nach lesen könnt ihr mehr dazu im Artikel

Schlafstörungen – was tun? Der ideale Guide zum Einschlafen

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson ist ein Entspannungsverfahren, bei dem durch bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll.

Mehr dazu findest du in unserem Artikel:

Schlafstörungen – was tun? Der ideale Guide zum Einschlafen

Du interessierst dich für weitere Informationen zum Thema Schlaf und Tinnitus? Verpasse keinen unserer Beiträge und melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

 

* Pflichtfeld

Hinweise zum Datenschutz Die Vertraulichkeit und Integrität Ihrer persönlichen Angaben ist uns ein besonderes Anliegen. Wir werden Ihre Angaben daher sorgfältig und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeiten und nutzen und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Zusendung des Tinus Newsletters.